Soziale Kompetenzen

Beziehungen zu Erwachsenen und Kinder – Empathie und Perspektivenübernahme – Kommunikationsfähigkeit – Kooperationsfähigkeit – Konfliktmanagement  

Bei der Förderung in diesem Kompetenzbereich dienen uns vorrangig Gesprächsrunden und Rollenspiele. Der Theaterraum bietet hierbei die passenden Gelegenheiten.  

Entwicklung von Werten und Orientierungskompetenz: Wertehaltungen – Moralische Urteilsbildung – Unvoreingenommenheit – Sensibilität für und Achtung von Andersartigkeit und Anderssein – Solidarität  

Christliche und verfassungskonforme Werte werden von uns Erziehern/innen vorgelebt. 
Hilfsbereitschaft, Akzeptanz anderer Meinungen, Solidarität mit Freunden und die Toleranz einzelner Interessengemeinschaften prägen unter anderem unser Tun und werden von den Kindern nachgeahmt und übernommen. 

Fähigkeit und Bereitschaft zur Verantwortungsübernahme: Verantwortung für das eigene Handeln, das Handeln anderen gegenüber und die Verantwortung für Umwelt und Natur

Kinder wachsen, genauso wie Erwachsene, an gestellten Aufgaben, die mit Verantwortung verbunden sind. So hat es sich in unserem Kinderhaus bestens bewährt, den älteren Kindern eine gewisse Verantwortung und Frsorgepflicht für jüngere Kinder zu übertragen.

Partizipation - Fähigkeit und Bereitschaft zur demokratischen Teilhabe

Auch im Elementarbereich sind Kinder bereits in der Lage, ihren Alltag bewusst und gezielt mitzugestalten und Entscheidungen zu treffen.

Beschwerdemanagement

Gemeinsam mit den Kindern wurde ein Beschwerdemanagement erarbeitet. Dieses ist für Mitarbeiter, Kinder und Eltern offen zugänglich. Es gibt den Kindern die Möglichkeit ihre Anliegen zu äußern und anschließend im Kinderparlament über Lösungswege zu diskutieren.
Akzeptieren und Einhalten von Gesprächs- und Abstimmungsregeln – sich einbringen
Ähnlich wie bei uns Erwachsenen, hat jedes Kind, anstelle eines Wahlzettels, einen eigenen „Abstimmungsstein“, welcher bei allen zu treffenden Entscheidungen zum Einsatz kommt. 

Überdenken des eigenen Standpunkts

In regelmäßigen Reflexionsgesprächen erörtern wir die zuvor getroffen Entscheidungen und überprüfen deren Ergebnisse.